Luckauer_Tor_1

Luckauer Tor Der Luckauer Torturm, im Volksmund "Dicker Turm", ist mit etwa 80 Fuß (24 m) der höchste Turm der Stadtbefesti-gung. Er wird durch einen Zinnenkranz und eine achtseitige massive Pyramide, die in der Vergangenheit mehrfach gekürzt wurde, abgeschlossen. Als Schmuckelemente fallen ein Vierpass-fries und ein Netzmuster auf der Feldseite auf. Außerdem besitzt er in großer Höhe eine Pechnase. Nachdem Beeskow 1729 Garnisonsstadt wurde, diente der Turm als Pulvermagazin. In der Öffnung auf der Feldseite, soll zu jener Zeit die kleine Glocke, der ehe-maligen Hospitalkirche, (jetzt im Berg-fried des Biologischen Heimatmuseums Beeskow) gehangen haben, um zum Füttern der Pferde geläutet zu werden.