Burg_1 Burg_2 Burg_3 Burg_4 Burg_5 Burg_6

Burg Beeskow Frankfurter Straße 23 15848 Beeskow Öffnungszeiten: April bis September Dienstag bis Sonntag 9.00 Uhr - 19.00 Uhr Oktober bis März Dienstag bis Sonntag 11.00 Uhr - 17.00 Uhr Die Burg Beeskow, in der ältesten Urkunde der Stadt 1316 bereits erwähnt, kann auf eine wechselvolle Bau- und Nutzungsgeschichte zurückblicken. Sie gehörte damals den Herren von Strehle, den Besitzern der Herrschaft Beeskow-Storkow, und bildete mit den Burganlagen von Lieberose, Friedland und Storkow sowie weiteren kleinen Befestigungen ein dichtes Netz von Wasserburgen. Durch Erbschaft ging die Herrschaft zwischen 1377 und 1382 an die Herren zu Bieberstein. 1518 erwarb der Bischof von Lebus, Dietrich von Bülow, die Burg. In den nächsten Jahren folgten umfangreiche Bauarbeiten zur Sanierung der Gebäude.1555/56 gelangte das bischöfliche Anwesen als Pfandbesitz an den Markgrafen Johann von Küstrin. Von dessen Erben übernahm es im Jahre 1575 der Kurfürst von Brandenburg. Seitdem blieb das Burggelände im Besitz der Hohenzollern und diente bis 1915 als Verwaltungsgebäude. Danach erwarb die Stadt das Anwesen und nutzte es ebenfalls für Wirtschafts- und Verwaltungszwecke. (Quelle: www.burg-beeskow.de)

  • Web: www.burg-beeskow.de